Fitalis Logo   FITalis - mobile Massage bundesweit
 

Mobile Massage auf dem Massagestuhl

dynamisch & erfrischend
ästhetisch & entspannend
BUNDESWEIT
Hand-made by FITalis

Geboren wurde die mobile Massage Mitte der 80er Jahre in San Francisco. Seit Jahrtausenden zumeist im Liegen praktiziert, bekam diese uralte Kulturtechnik der Entspannung eine ganz neue Form und mit ihr ganz neue Einsatzfelder: Durch den Massagestuhl wurde Massage mobil und hielt als 'Chair-Massage' (die deutsche Übersetzung 'Stuhlmassage' ist da bisweilen etwas irritierend) Einzug in Büros, Messen, Tagungen, Betriebsfeste, Flughäfen, Einkaufszentren, Festivals und und und. Im Herkunftsland wird auch der Begriff 'on-site Massage' alternativ zu 'Chair-Massage' gebraucht.

Befreit aus den vier Wänden einer Massagepraxis, der Notwendigkeit, sich dafür entkleiden zu müssen und der Vorstellung, dass man sie nur haben „dürfe“, wenn man krank sei und die Massage (nach entsprechender Verschreibung durch den Arzt) einen Beitrag zur Wiederherstellung der Gesundheit leisten soll, begann die mobile Massage einen Siegeszug rund um den Globus: Insbesondere an großen internationalen Flughäfen ist sie inzwischen eine willkommene Zwischenstation für Geschäftsleute und andere Reisende (in Deutschland mittlerweile in Hamburg, München, Nürnberg und Frankfurt zu finden).

Die Kultur der entspannenden und erfrischenden, sicheren und professionellen Berührung bekam durch den Massagestuhl eine zeitgemäße Form: Massage „einfach so“, weil’s guuut tut, die verspannten Muskeln locker (vom Massagehocker) entspannt, eine Ladung Endorphine ins Blut rauschen lässt und dadurch dem Tag einfach einen kleinen Kick verleiht.

Mobile Massage = Wellness pur!
Prophylaxe + Wohlbefinden in glücklicher Synthese

Vitalmassage

 

mobile Massage im Messe-Einsatz - Frankfurt
Massage = Attraktion auf der Messe

mobile Massage beim Managment Forum Brixen
Beispiele für "Wohl-Taten" bei Veranstaltungen aller Art

David Palmer am Ur-Massagestuhl + Vergleich Massagestühle 1985 2005
David Palmer ("Vater der Stuhlmassage") an seinem Ur-Massagestuhl

 
zum Seitenanfang